FRAGEN UND ANTWORTEN

Falls du dir das Buch Schlank-o-vital besorgt und gelesen hast, oder dir es kaufen willst, jedoch noch einige Fragen hast, so gibt es mehrere Möglichkeiten deine Fragen beantwortet zu bekommen.
Lese zunächst meine FAQs, vielleicht werden dort schon deine Fragen beantwortet. Oder du schaust in meinem Blog, ob dort das Thema schon behandelt worden ist. Klicke ganz unten in der Fußzeile auf Sitemap, dort werden alle Artikel aufgelistet, die im Blog stehen. Sollte das auch nicht der Fall sein, so hast du die Möglichkeit mich über das Produkt Premium-Hilfe am Telefon kostenlos anzurufen, um deine Fragen beantwortet zu bekommen.


Diese FAQ´s werden immer wieder mal aktualisiert

Welche Zusatzkosten kommen bei der Premium-Hilfe am Telefon auf mich zu?

Außer dem einmaligen Rundum-Sorglos-Betrag für den drei-monatigen Telefon-Support entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Haben Sie dieses Produkt gebucht können Sie zum Telefonhörer greifen und die Beratung während der Geschäftszeiten in Anspruch nehmen. Und das so oft Sie wollen oder Hilfe benötigen. Es wird Ihnen nichts in Rechnung gestellt.

 

Wie teuer ist das Konzept Schlank-o-vital?

Bei Schlank-o-vital entstehen Ihnen, abgesehen von den Büchern, oder das, was Sie sonst buchen keine weiteren Kosten, Durch meine Infos auf der Website und im Blog wird das Gewicht verlieren fast kostenfrei. Sie benötigen während Sie das Konzept anwenden auch keine Nahrungsergänzungsmittel oder ähnliches. So entstehen Ihnen auch keine Folgekosten. Es sei denn, Sie möchten, dass ich Sie am Telefon berate und unterstütze. Das Produkt „Premium-Hilfe am Telefon“ ist bei mir auf der Website verfügbar. Dieses Produkt können Sie separat buchen.

 

Muss ich mich anmelden?

Für Benutzung der Website „Schlank-o-vital“ ist keine Anmeldung erforderlich. Auch nicht für den Blog. Falls Sie auf der Website ein Buch oder die Hilfe bestellen, werde ich einige Informationen benötigen. Alles weitere dazu steht in der Rubrik Datenschutz.

 


Was bedeutet „Alles essen – aber angepasst?

Jeder Mensch ist anders. Bevor man mit einer Ernährungsanpassung beginnen kann, sollten vorher ein paar leichte Berechnungen durchgeführt werden. Ein Mann mit 170 kg darf zu Beginn sicherlich mehr essen als eine Frau mit 80 kg, die 10-15 kg abnehmen möchte. Die Ernährung hängt dann von Größe, Gewicht, Alter und m oder w ab. Es muss erst mal der Grundumsatz bestimmt werden. Dann kommt der Leistungsumsatz hinzu. Wenn man das zusammenrechnet hat man dann den Gesamtumsatz. Nun können Sie selbst entscheiden wie schnell oder langsam Sie das Übergewicht verlieren möchten. Je nach dem wieviel kcal Sie vom Gesamtumsatz abziehen. Wie das dann funktioniert ist im Buch ausführlich beschrieben.

Und was ist mit Gyros, Pizza, Currywurst….?


Im Grunde ist das auch kein Problem, wenn Sie das nicht 4-5 mal/Woche essen. Diese Sachen sind natürlich hochkalorisch. Aber es gibt Alternativen. Ich habe hier auf der Seite und auch im Buch Rezepte von einem Gyrosauflauf, der dem Gyros vom Griechen in nichts nachsteht. Ebenso meine Currywurstpfanne. Ich esse ja so etwas auch ganz gerne. Diese Gerichte haben die Qualität und den Geschmack von den Originalen, sind aber bei weitem nicht so Kalorienintensiv.

 

Wie kann ich meine Motivation hochhalten?

Sicher, es werden immer Tage geben, in denen die Motivation schwächer ist, dann andere Zeiten in denen man voll motiviert ist. Ich habe meine Motivation mir immer aus dem Ernährungstagebuch geholt. Es war jedesmal schön, wenn ich abends gesehen habe, dass ich im selbst gesteckten Kalorienrahmen geblieben bin, obwohl ich so gut gegessen habe. Und solange man in diesem Rahmen bleibt, nimmt man mit Sicherheit auch ab. Egal wie lang die Ernährungsanpassung dauert.

 

Warum sind die Rezepte hier auf der Seite und im Buch fast immer für 6 Portionen

Das hat zwei Hauptgründe. Zunächst möchte man ja nicht wenn man Gewicht verlieren will und außerdem noch berufstätig ist, jeden Tag am Herd stehen. So kann man gut für zwei oder drei Tage vorkochen. Ich z.B. lebe in einem Zweipersonenhaushalt. Wir essen drei Tage von den Gerichten. Das geht richtig gut. Deshalb sollten nur Gerichte im eigenen Kochbuch sein, die man wirklich liebt. Ist man in einem Dreipersonenhaushalt, muss man nur jeden zweiten Tag kochen.

 

Beispiel: die Frau ernährt sich nach dem Schlank-o-vital Konzept und isst täglich eine Portion. Der Mann muss nicht abnehmen und kann dementsprechend auch zwei Portionen essen. So kochen sie dann immer für zwei Tage.

 

Der andere Grund ist: kocht man für sechs Portionen, bleibt kaum etwas von den eingekauften Lebensmitteln für das Gericht übrig. Man muss nichts mehr großartig abwiegen. Ich habe das immer gehasst, wenn von einem Lebensmittel 100 g oder ml übrig blieben, die dann noch eine Zeit lang im Kühlschrank standen, um danach weggeworfen zu werden

 

Kann ich die Portionsanzahl hier auf der Seite irgendwo ändern?

Nein, das geht leider nicht. Auf dieser Seite und auch im Buch habe ich nur meine Lieblingsrezepte eingefügt. Schlank-o-vital ist ja keine Website, die das Augenmerk hauptsächlich auf Rezepte legt. Dafür gibt es andere Seiten wie z.B. Chefkoch.de oder so. Sie können aber alle Rezepte in dem kostenlosen Programm, das ich Ihnen im Buch vorschlage, total bearbeiten und auf Ihre Bedürfnisse umstellen.

 

Kann ich auch mit Low Carb das Konzept nutzen?

Ja sicher, selbstverständlich wirkt das Konzept auch bei Low-Carb. Es spielt keine Rolle ob Sie Kohlehydrate essen oder nicht. Im Grunde geht das Abnehmen ja nur über die Kaloriendifferenz. D.h. mehr Kalorien verbrennen, wie man zu sich nimmt. Ich selbst halte ja nicht sehr viel von Low-Carb, Aber eins finde ich sehr gut daran. Knabberartikel und Süßkram fallen erst mal weg. Obwohl ich persönlich meine, dass der Körper ab und zu so etwas braucht für das Wohlbefinden.

 

Wie viel Sport muss ich machen, damit Schlank-o-vital wirkt?

Sport hat in den letzten Jahren gerade beim Abnehmen ein negatives Image erhalten. Die wenigsten Übergewichtigen bekommen ihren Po von der Couch hoch, um regelmäßig Sport zu treiben. Konsequent ins Fitnessstudio zu gehen oder zu Haus allein auf dem Hometrainer zu trainieren kann auf Dauer recht nervig werden. Deswegen sage ich: Sport ist Mord – Bewegung tut gut. Sicher sollten sie sich bewegen. Beginnen Sie mit spazieren gehen, wenn Sie total unsportlich sind. Werden Sie ein Alltagssportler. Laufen sie Treppen, statt des Fahrstuhls zu nehmen. Gehen Sie mehr zu Fuß, statt mit Bus, Bahnen, oder Auto zu fahren. Oder Sie machen mal am Wochenende eine kleine Radtour mit Picknick und so. Schließen Sie sich mit anderen Gleichgesinnten zusammen, denn mit mehreren Leuten macht es mehr Spaß. Es gibt sehr viele Möglichkeiten sich im Alltag mehr zu bewegen, als man denkt. Ihr Körper wird es Ihnen danken. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe es gemacht und es hat geholfen

 

Warum wirkt Schlank-o-vital so gut?

Das hat nur einen ganz einfachen Grund. Dadurch, dass sie bei Schlank-o-vital eigentlich fast alles essen dürfen was Ihnen schmeckt, verfallen sie nie in den Hype auf ein ganz bestimmtes Lebensmittel. Es ist ja so: wenn man sich lange etwas verwehrt, kommt irgendwann der Tag, an dem man es isst. Und dann meist doppelt und dreifach so viel, wie zu Beginn geplant. Bei Schlank-o-vital brauchen Sie sich nichts verwehren. Wenn sie Hunger auf irgendein Lebensmittel haben, essen sie es und tragen es in ihr Ernährungstagebuch ein. Das ist auch der Grund, warum man bei Schlank-o-vital viel länger seine Ernährungsanpassung durchhalten kann, wie bei anderen Abnehm-Konzepten.

 

Was passiert, wenn ich Schlank-o-vital für zwei oder drei Wochen unterbreche?

 

Das ist auch nicht das große Problem. Wie schon oben beschrieben entscheiden Sie selbst wie schnell oder langsam Sie abnehmen möchten. Wenn Sie mal das Konzept unterbrechen möchten oder müssen, empfehle ich Ihnen aber in der Zeit trotzdem ihre Ernährung weiterhin in das Ernährungstagebuch einzutragen. Dann haben sie stets einen Überblick. Und wenn es dann weitergehen soll, ziehen Sie das Konzept wieder an. Dann geht es weiter mit dem Abnehmen. Aber vor allem: wenn Sie mal unterbrechen, dann machen Sie sich nicht zu viele Gedanken darüber. Denn grübeln ist wie schaukeln – man bewegt sich zwar, aber man kommt nicht von der Stelle.

 

Was kann ich machen, wenn ich eingeladen worden bin?

 

Sie müssen wegen ihrer Ernährungsanpassung die Einladung nicht absagen. Sie müssen sich auch bei den Feierlichkeiten nicht komplett zurückhalten. Verschaffen Sie sich einen Überblick, über das, was es zu essen gibt und nehmen Sie sich dann das, was ihnen schmeckt und meinen, dass es nicht so Kalorienintensiv ist. Bei den Getränken haben Sie es ja selbst ja in der Hand, wie viele kcal sie im Laufe des Abends zu sich nehmen. Und wenn es dann doch mal mehr wird wie geplant, so ist das auch kein Weltuntergang. Am nächsten Tag geht es dann wie gewohnt weiter.

 

Wenn Ihnen die Seite gefällt

klicken, liken, folgen Danke schön